Praktische Funktionen der EIB/KNX-Bussysteme

Beleuchtung: Anwesenheit/Abwesenheit-Simulation

Per Knopfdruck stellen Sie das System von Anwesend auf Abwesend um. Das Bus-System übernimmt die Funktionen der Licht- und Storensteuerung so, als wären Sie zu Hause: Ihr Haus oder Ihre Wohnung wirken von aussen gesehen belebt und die Einbruchgefahr wird auf einfache Weise minimiert.

Energie einsparen: Einsatz von Bewegungs- und Präsenzmelder

Mittels Präsenzmeldern werden die Räume auf Anwesenheit von Personen überwacht. Ist während einer bestimmten Zeit keine Person im Raum wird das Licht ausgeschaltet. Geeignet für Treppenhäuser, Kellerräume, Garagen usw.

Steuerung eines konstanten Beleuchtungsniveaus

Mittels Präsenzmeldern werden Räume auf Anwesenheit sowie auf die Beleuchtungsstärke überwacht. Die gewünschte Beleuchtungsstärke wird eingestellt. Wird der eingestellte Wert  überschritten, regelt das KNX-Bussystem die künstliche Beleuchtung zurück, so dass ein konstantes Beleuchtungsniveau vorhanden ist. Ist während einer bestimmten Zeit keine Person im Raum, schaltet das Licht automatisch aus. Die Energieeinsparung liegt gemäss ausgeführten Projekten der Firmen Philips und Osram zwischen 60 und 80%. Neben dem tieferen Energieverbrauch ist auch die dadurch entstehende geringere Raumtemperatur insbesondere im Sommer sehr vorteilhaft. Anwendung in Einzel- und Gruppenbüros.

Erhöhung der Sicherheit ohne Sicherheitsanlage

Durch die Schaltung der Aussenbeleuchtung mittels Bewegungsmeldern wird der unbemerkte Zugang von Personen zum Gebäude verhindert. Die Bewegungsmelder können von zentraler Stelle ein- und ausgeschaltet werden. Zusätzliche Sicherheit bietet eine Ergänzung des Systems mit Kameras. Zutritt zum Gelände kann damit aufgezeichnet werden.

Storen- und Oblichtsteuerung

Das Gebäudeautomationssystem misst die Aussentemperatur, die Lichtintensität, die Windgeschwindigkeit sowie die Feuchtigkeit (Regen). Tagbetreib Sommer: Ist die Lichtintensität hoch und die Aussentemperatur beispielsweise höher als 18°C, werden die Storen geschlossen um die Raumtemperatur auf angenehmem Niveau zu halten. Bei starkem Wind werden die Storen automatisch eingezogen. Tagbetreib Winter: Ist die Lichtintensität hoch und die Aussentemperatur beispielsweise tiefer als 10°C, werden die Storen eingezogen um mittels Sonnenenergie Heizenergie zu sparen. Nachtbetrieb: Das Bus-System übernimmt die Funktionen der Licht- und Storensteuerung so, als wären Sie zu Hause: Ihr Haus oder Ihre Wohnung wirken von aussen gesehen belebt und die Einbruchgefahr wird auf einfache Weise minimiert.

Heizung

Auch die Einzelraumregulierung inklusive Nachtabsenkung kann mittels KNX-System gesteuert werden. Diese Anwendung kann kombiniert werden mit den übrigen Anlagen, beispielsweise mit der An- und Abwesenheitssimulation.

Übergeordnete Funktionen

Noch bequemer geht es mit einer Visualisierung der ganzen Anlage: Über ein Touchpanel, ein Tablet PC oder ein Smartphone kann das ganze Gebäude oder die ganze Wohnung gesteuert werden.

 

Projekt Referenzen

Interhockey Industrie Neuhof 8d, 3422 Kirchberg - Elektroplanung Shop im Mittelland

Neubau und Erweiterung Shop Erweiterung und Umbau Verwaltung Neubau und Erweiterung Lager

... weiterlesen

Beraplan AG
Werkstrasse 36
CH-3250 Lyss

Tel. +41 32 387 85 75
Fax +41 32 387 85 76
info@beraplan.ch

 

KNX Partner

Minergie Partner